C64

* * *

C64
 
[Abk. für Commodore 64 KByte], 1982 von der Firma Commodore vorgestellter Heimcomputer mit für die damalige Zeit sensationeller Ausstattung: 64 KByte Arbeitsspeicher, von denen 38 KByte für Programme eingesetzt werden konnten; optionales Kassetten- oder sogar Diskettenlaufwerk (mindestens eines davon musste vorhanden sein); integrierter Sound-Chip; leistungsfähiger Grafik-Chip (VIC), der sogar Sprites erlaubte, was die Entwicklung von Spielen erheblich erleichterte. Man konnte einen Fernseher oder einen Bildschirm anschließen. Außerdem besaß der C64 eine ASCII-Tastatur mit echten Tasten statt der sonst üblichen Folientastatur, sodass auch größere Textmengen komfortabel eingegeben werden konnten. Im ROM waren ein eigenes Betriebssystem und Basic V2, ein Dialekt der Programmiersprache Basic, fest installiert. Als Prozessor wurde der 6510 verwendet. Die Chip-Ausstattung änderte sich im Lauf der Jahre mehrere Male. So wurden bei späteren Versionen Komponenten zusammengefasst und wesentlich höher integriert (zwei RAM-Chips statt acht, Basic und Betriebssystemkern in einem 16-KByte-ROM, integrierte Speicherverwaltungseinheit (MMU) statt Multiplex-ICs zur Speicherverwaltung), was die Produktionskosten drastisch zu verringern half.
 
Der C64 wurde vor allem wegen seiner Grafik- und Soundfähigkeiten zu einer wichtigen Plattform, für die eine Vielzahl an Spielen entwickelt wurde. Diese Auswahl machte den C64 damals zum erfolgreichsten Rechner seiner Art mit weltweit rund zehn Millionen (andere Quellen sprechen von rund zwanzig Millionen) verkauften Exemplaren, davon in Deutschland über drei Millionen. Obwohl schon 1985 der C128 als Nachfolger bereitstand, wurde der C64 bis zum Konkurs der Firma Commodore im Jahr 1994 produziert und auch danach noch in China und in Osteuropa in Lizenz gebaut.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • C64 — Der C64 im „Brotkasten“ Gehäuse Der Commodore 64 (kurz: C64, umgangssprachlich auch 64er) ist ein 8 Bit Heimcomputer mit 64 KByte Arbeitsspeicher. Seit seiner Vorstellung im Januar 1982 auf der Winter Consumer Electronics Show war der von… …   Deutsch Wikipedia

  • C64 — Commodore 64 Commodore 64 Fabricant Commodore Type Ordinateur personnel …   Wikipédia en Français

  • C64 — …   Википедия

  • C64 — noun the Commodore 64 home computer …   Wiktionary

  • C64 — Commodore 64 image file Bitmap graphics (Computing » File Extensions) …   Abbreviations dictionary

  • C64 — erfolgreicher Homecomputer von Commodore mit 6502 CPU, 64kB RAM, integriertem BASIC Interpreter, integrierter Tastatur und externer Floppy …   Acronyms

  • C64 — ● np. ►ORDI Abrév. de Commodore 64. Micro de marque Commodore, comme son nom l indique, aux possibilités graphiques et sonore révolutionnaires à l époque où il est sorti sur le marché, ce qui lui a valu un fort attachement sentimental auprès de… …   Dictionnaire d'informatique francophone

  • C64 — erfolgreicher Homecomputer von Commodore mit 6502 CPU, 64kB RAM, integriertem BASIC Interpreter, integrierter Tastatur und externer Floppy …   Acronyms von A bis Z

  • C64 — abbr. Commodore 64 (computer) (Commodore) …   United dictionary of abbreviations and acronyms

  • C64 Direct-to-TV — (сокращённо C64DTV)  однокристальная реализация бытового компьютера Commodore 64, выполненная в корпусе джойстика, и имеющая 30 встроенных игр. Такая конструкция имеет сходство с Atari Classics 10 in 1 TV Game …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.